WERTE ERHALTEN

In einer Zeit, in der Grund und Boden zunehmend knapper und dadurch entsprechend teurer werden, ist ein Umdenken beim Bauen gefragter denn je. Durch eine gezielte und qualitativ hochwertige Umstrukturierung und Nachverdichtung von Bestandsbauten lassen sich bestehende Werte nicht nur über mehrere Generationen erhalten, sondern auch ausbauen.

Die Kunst bei Sanierungen, Revitalisierungen und An- und Zubauten liegt darin, Bewährtes zu bewahren und Neues behutsam und mit viel Fingerspitzengefühl einzufügen. Dabei ist ein fundiertes Wissen um historische Materialien, Techniken und Baustile von großer Bedeutung. Erst nach einschlägigen Analysen und Untersuchungen alter Gemäuer und Bausubstanzen, lasst sich für die jeweilige Bauaufgabe das richtige Revitalisierungs- und Gestaltungskonzept erarbeiten.

Gelungen ist die Aufgabe dann, wenn Geschichte und Gegenwart eine Symbiose bilden. Für mich als Baumeister bedeutet das: Respekt vor dem Wissen vergangener Generationen zu haben, historische Bausubstanzen und Techniken erhalten und sichtbar zu machen und alle Ansprüche und Standards eines modernen Lebens in die Bauaufgabe einfließen zu lassen.